Tierheilpraktikerin Jennifer Gallenmüller
Tierheilpraktikerin Jennifer Gallenmüller

Homöophatie

In der Homöophatie will man erreichen, dass Ähnliches durch Ähnliches geheilt wird. 

"Similia similibus curentur"

 

Begründer ist Samuel Hahnemann (1755 - 1843 ), Arzt und Apotheker.

Hahnemanns  Erkenntnis war, dass pflanzliche, mineralische oder tierische Substanzen, die am gesunden Patienten bestimmte Symptome hervorrufen, ähnliche Symptome am kranken Patienten heilen können. Er erkannte auch, dass geringe Dosierungen wesentlich besser und milder wirkten, deswegen verdünnte er die Potenzierung.

 

Durch Gabe des entsprechenden homöopathischen Mittels wird dem Körper genau die Information gegeben, die er braucht, um sich selbst wieder ins Gleichgewicht zu bringen, dadurch sollen die Krankheitssymptome nicht unterdrückt werden, sondern die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

 

Entscheidend bei der Behandlung in der homöopatischen Therapie ist die genaue Beobachtung des Tieres und dass Sie es gut kennen. Je besser Sie mir Krankheitsverlauf und Persönlichkeit beschreiben können, desto besser kann ich das perfekte Mittel für den Patienten finden.

 

Für die Erstanamnese sollte man 1 bis 2 Std. einplanen.

Bachblüten

 

Dr. Edward Bach entdeckte in den 1930er Jahren die Bachblüten. Er war viel in der Natur
unterwegs, um die entsprechenden Pflanzen für verschiedene Symptome zu finden. Diese hat er auch an sich selber ausprobiert, um die Heilwirkung zu erfahren. Dabei erlebte
er selbst, wie sich die negativen körperlichen oder seelischen
Zustände positiv entwickelten.

 

 

Herstellung der
Bachblüten

 

Die Blüten werden in eine
Schüssel mit Quellwasser gelegt. Das Gefäß wird dann über ein paar
Stunden in die Sonne stehen gelassen. Nun übertragen die Blüten
ihre Essenz in das Wasser und mit den Sonnenstrahlen wird diese
Energie potenziert.

 

Wirkung der Bachblüten

 

Die Bachblüten arbeiten mit
Schwingungen. Die Blockaden, Krankheitsanzeichen oder Gemütszustände
werden wieder ins Gleichgewicht geführt.

Bachblüten können
grundsätzlich begleitend zu anderen Therapiemethoden eingesetzt
werden.

Tiere sprechen sehr gut auf
die Blütenenergie an und sind sehr dankbar dafür.

 

Wann sind Bachblüten
sinnvoll?

 

  • Unfälle, Trauma,
    Schock

  • Angstzustände,
    Panik

  • Unruhe

  • Kummer, Trauer

  • Transport oder Reise

  • Unzufriedenheit,
    Schwäche

  • Weiterentwicklung

 

Ich kann Ihnen die für Ihr Tier benötigten Bachblüten nach individuellem Bedarf zusammenstellen.

Ernährungsberatung für Hund und Katze

In der heutigen Zeit ist es nicht einfach, das Tier artgerecht zu ernähren. Man hat ein Überangebot an Futtermitteln. Aber sind diese auch immer gut und gesund für Ihr Tier? Schauen Sie sich einmal die Zusammensetzung und Inhaltstoffe an ...

Meist sind zu viele Konservierungsstoffe, Zucker, Lockstoffe und Geschmacksverstärker enthalten.

Der hohe Getreideanteil führt manchmal auch zu erhebliche Störungen im Körpers unseres Tieres.

 

Hunde sind Allesfresser und brauchen neben Fleisch auch noch pflanzliche Stoffe für eine ausgewogene Ernährung. Katzen hingegen sind Fleischfresser und brauchen als Grundnahrungsmittel Fleisch damit sie artgerecht ernährt werden.

Viele Erkrankungen wie z.B. Allergien, Übergewicht, Magen/Darm Probleme, Hautprobleme oder Nierenerkrankungen haben ihren Ursprung in einer nicht optimalen Ernährung.

 

 

Egal ob B.A.R.F., selber kochen oder eine Kombination: Ich berate Sie gerne in gesunder und artgerechter Ernährung.

Meine Ernährungspläne sind individuell auf Ihr Tier abgestimmt.

Pferdeernährung

Auch beim Pferd trägt eine natürliche
und artgerechte Fütterung zu Gesundheit und Wohlbefinden bei.
Unsachgemäße und falsche Fütterung können Krankheiten und verschiedene Mängel wie Zink- und Selenmangel auslösen.

Ein Pferd ist ein Pflanzenfresser und braucht als Bestandteil Rauhfutter. Es nimmt in der Natur auch Bäume, Sträucher, Wurzeln, Früchte und Knospen auf, wie es sein Instinkt rät. So wär das Pferd am bestens versorgt, nur leider sieht es in der Realität ganz anders aus.

Die meisten synthetisch hergestellten Futtermittel können von den Pferden meist nicht gut verdaut werden und daher entstehen Vitamin- und Nähstoffmängel.

 

Die Verwendung des Pferdes darf bei der Fütterung allerdings auch nicht außer Acht gelassen werden. Es ist ein Unterschied, ob ich ein Leistungs- oder Freizeitpferd habe und
wieviel Zeit ich diesem widmen kann.

 

Ein paar Grundregeln der Pferdefütterung:

  • Füttern Sie Ihrem Pferd lieber
    mehrere kleinere Portionen, da Pferde in der Natur über den Tag
    verteilt fressen.

  • Umstellungen in der
    Pferdefütterung sollten langsam geschehen, da es evtl. zu Kolik
    führen kann.

  • Geben Sie ihrem Pferd Zeit und
    Ruhe zum Fressen.

  • Heu vor Kraftfutter füttern

     

Ich freue mich, Ihnen hilfreiche Tipps und Ratschläge für das
optimale Pferdefutter und die optimale Pferdeernährung geben zu
können.

Bioresonanzanalyse

Die Bioresonanzanalyse ist ein frequenztechnisches Diagnose-Verfahren, das auf der Erkenntnis basiert, dass alles Schwingungen abgibt. 
Daraus ergibt das eine gesunde Körperzellen anderst als eine kranke schwingt. 
Durch den Einsatz von Testampullen und einem Hilfsmittel wie einem Bio-Tensor oder Bioresonanzgerät soll dargestellt werden, welche Substanz, welcher Erreger, welches Therapeutikum mit dem Patienten in Resonanz geht, also auf der gleichen Wellenlänge schwingt wie er. 
Ziel ist es, auf diese Weise über Blut, andere Körperflüssigkeiten oder Haare des Tieres - die sämtliche Informationen über das Individuum enthalten - auszutesten, an welcher Stelle das Problem des Patienten sitzt, was es ausgelöst hat und was ihm helfen kann, wieder gesund zu werden. 


Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin, daß die Bioresonanzanalyse- und therapie wissenschaftlich umstritten und von der Schulmedizin nicht anerkannt ist. 



Vielseitige Anwendungsgebiete der Bioresonanz 
• Allergien, Futtermittelunverträglichkeiten, Futtermittelallergien, Phosphatüberempfindlichkeit, Austestung verträglicher Futtermittel 
• Impfschäden, (z.B. Tollwut) 
• Parasitenbefall, (Würmer, Pilze u.ä.) Allergien, 
• Mangelerscheinungen (Enzyme, Hormone, Spurenelemente, Vitamine), 
• Belastung des Organismus mit Bakterien, Viren oder Pilzen 
• Aufspüren versteckter Entzündungsherde und Störfelder 
• Schonender Gesundheits-Check bei älteren Tieren

Neuigkeiten

Öffnungszeiten 

 

Montag 9.00 Uhr bis 15 Uhr 

Dienstag       9.00 bis 18 Uhr 

Mittwoch     9.00 bis 15 Uhr 

Donnerstag   9.00 bis 18 Uhr

Freitag.        9.00 bis 13 Uhr 

 

Termine nach Vereinbarung

Urlaub

 

25.5.19 bis 9.6.19

 

3.08.19 bis 18.8.19

 

 

 

 

 

Jennifer Gallenmüller
Kirchstr 1
86438 Kissing

 

Kontakt:

 

Telefon: 08233 / 7795039

Handy: 0176 / 78006861

E-Mail: petsoul@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jennifer Gallenmüller
aktualisiert 21.07.19